Aktuelles

Bei einem fremdverschuldeten Unfall muss die Schädigerseite auch die Anwaltskosten des Geschädigten voll übernehmen.

Liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor, ist der Wiederbeschaffungswert und nicht die Differenz aus Wiederbeschaffungswert und Restwert dem anwaltlichen Gegenstandswert zugrunde zu legen.